Monthly Archives: Juli 2008

Batch & Set…

Abend Kinders 😉

Was man manchmal doch fĂŒr unsagende Fehlermeldungen von Windows erhĂ€lt, musste ich heute erst mal wieder feststellen. WĂ€hrend ich daran verzweifelte, eine eigens deklarierte Batch-Variable zu benutzen bzw. ĂŒberhaupt erst per echo auszugeben, schaffte es Schakko mal wieder auf Anhieb. Die Meldung, die mir geschmissen wurde lautete, dass Echo entweder ein- oder ausgeschaltet sei. Vieles probiert, nix hat genutzt. Als ich dann die beiden Quelltexte mal genauer miteinander verglich, fiel mir auf, dass ich nach dem SET VARIABLE ein Leerzeichen gemacht habe, Schakko dagegen nicht. Schnell das Leerzeichen rausgenommen, und schwupps lief auch meine Batch mit der Variable durch. Und was hat das mit einer solchen Fehlermeldung zu tun? Bleibt wohl ein Geheimnis seitens Microsoft 😉

Windows XP & Vista Multiboot

Einen wunderschönen guten Morgen 😉

Auf Grund einer Nachfrage bei Winfuture beschreibe ich hier mal kurz die Option, Windows XP und Vista parallel zu installieren…

ZunĂ€chst einmal sollte Windows XP möglichst als erstes installiert werden, da Vista einen neuen Bootloader mitbringt und ein eventuell erst spĂ€ter installiertes XP die Vista-Installation nicht erkennt. Ich werde jedoch morgen mal eine Testinstallation in einer VM machen und schauen, ob es nicht auch in der Reihenfolge Vista -> XP möglich ist. Es lohnt sich dabei, wĂ€hrend der Installation mind. 2 Partitionen anzulegen, eine fĂŒr XP, die andere fĂŒr Vista. GrĂ¶ĂŸenvorstellungen mache ich hier keine, das bleibt jedem selbst ĂŒberlassen, jedoch sollte man genug Speicher einplanen (hab fĂŒr beide jeweils 20GB veranschlagt). Nach der Installation von XP sollte es direkt möglich sein, entweder die Installation von Vista unter dem laufenden XP anzustossen oder ebenfalls wie bei XP von der DVD zu starten. Bei der Installation unter XP sollte man jedoch darauf achten, dass man eine Neuinstallation und kein Update macht. Die Installationen werden sonst wie immer durchgefĂŒhrt (fĂŒr Vista halt die andere Partition angewĂ€hlt). Geht man nach diesem Verfahren vor, bietet der Rechner anschliessend die Option, entweder Vista oder eine frĂŒhere Windows-Version (in unserem Fall XP) zu starten. Allzuviel mehr gibt es auch schon fast nicht mehr zu beachten 😉

Bei weiteren Fragen immer in den Kommentar-Bereich reinposten, entweder ich oder einer meiner Arbeitskollegen wird sie dann mit Sicherheit beantworten 😉

MfG
Prunkster

VerstÀrker mit Equalizer und VU-Meter

Abend Leute 😉

Mir fĂ€llt auf, dass ich schon seit ewig und drei Tagen nichts mehr gebastelt habe, so langsam fĂ€ngt der Lötkolben in der Ecke an zu rosten 😉

Spaß beiseite, ich hab mir nun ĂŒberlegt, wenn ich schon mal bei Reichelt bestellen muss, dann kann ich mir auch gleich noch ein paar kleine Sachen mit dazu holen und was Schickes zusammenstellen: Es soll ein 2x50W-VerstĂ€rker mit einem 10-Kanal-Equalizer und einem 10-LED-VU-Meter werden. Die SchaltplĂ€ne dafĂŒr liste ich mal hier auf:

VerstÀrker: http://tinyurl.com/5zy8g2

Equalizer: http://tinyurl.com/5otcqz

10-LED-VU-Meter: http://tinyurl.com/67mv97

Den Equalizer mĂŒsste man zweimal aufbauen, da der Schaltplan nur die Mono-Variante darstellt. Hier wĂŒrde es sich anbieten, Stereopotis zu nehmen, dann hat man nur einen Regler fĂŒr Links und Rechts. Dazu kommt noch eine elektronische Sicherung, um den VerstĂ€rker zu schĂŒtzen:

Sicherung: http://tinyurl.com/5k2o4r

Der VerstĂ€rker selbst sollte damit ganz gut geschĂŒtzt sein, da der IC selbst einen Temperatur- und Überspannungsschutz besitzt. Was jedoch machen wir dem Knacken beim Ein- und Ausschalten des VerstĂ€rkers? Da ich nicht genau weiß, ob dies auch schon verhindert wird, gehe ich auf Nummer sicher und integriere gleich noch eine Lautsprecherschutzschaltung:

Schutzschaltung: http://tinyurl.com/6o2ll8

Wird sicher ein interessantes Projekt, mal schauen ob ich das alles hinkriege wie ich es mir gedacht habe. Die Platinen werde ich wohl Ă€tzen mĂŒssen, entweder ich baue mir jetzt endlich eine eigene Ätzanlage (welche schon lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig wĂ€re 😉 ), oder ich mache es wie in diesem Thread hier (http://tinyurl.com/66psa7) beschrieben 😉

Hodiho

Prunkster

Von Analog zu Digital…

Guten Abend meine Lieben 😉

So, ich habe jetzt endgĂŒltig den Entschluss gefasst, meine bisherige Verbindung zwischen meinem PC und meinem Sony STR-DE475 ĂŒber 3,5mm Klinke zu Cinch aufzugeben und auf LWL umzusteigen (Toslink). Da mein Shuttle zwar schon die entsprechenden Funktionen vorsieht, diese jedoch noch nicht auf Buchsen nach außen leitet, werde ich mir demnĂ€chst einmal das Erweiterungskit

Shuttle PC17 (http://tinyurl.com/69f3tk)

und im gleichen Zug auch

ein entsprechend langes ‚Kabel‘ (http://tinyurl.com/5addgp)

besorgen…

Hat den Vorteil, dass ich sowohl die lĂ€stige Brummschleife bei angeschlossener Radio-Antenne loswerden sollte, und außerdem brauch ich so nicht mehrere Kabel fĂŒr ein bissel Surround Sound 😉